Novedades: Annemarie Höfflin - Über Gott für den ich lebe....
   
"Novedades"
  Neue Nachrichten:
  => Annemarie in Peru
  => Über Gott für den ich lebe....
  => Mein Freundesbrief
  => VDM Report-Berichte
  Berglandschule Antiochia
  Datenschutz
  Allgemeine Informationen:

Impresum: Annemarie Höfflin


Sonntag 15.09.2019
Die Wochenendfreizeit mit den Lehrern war sehr schön und wir haben uns zusammen um Gottes Wort gesammelt. Wir dachten über das Leben des Königs Hiskias nach. Ein Mann des Glaubens der uns Vorbild sein seinen Glauben sei kann.
Bei meinem vergangenen Limabesuch fing ich mir anscheinend ein Virus ein, der meine Kräfte und Bronchen schwächte. Da ich dachte dass ich nur erkältet sind nahm ich zuerst nur Grippetableten und danach Antibiotika. Die Antibiotika hatte jedoch so starke Nebenwirkungen von Zittern. Schwindel etc. dass ich nach Huánuco in eine Klinik ging wo ich irgendwelche Tropfen in die Wehnen bekam und andere Medizin.  Trotzdem hüttete ich danach noch einige Tage das Bett. Inzwischen ist die Tablettenkur beendet, es geht mir besser aber noch nicht gut. Danke für alle Gebete.
Dankbar bin ich dass in diesen Tagen Marlith breits 80% meiner Arbeit erledigen konnte, si dass die Koordinationen nicht litt.
Nach fast 2 Monaten hat unser 1 Vorsitzender auch die Reise zum Notar in Huánuco gemacht, so dass die geänderten Vollmachten nun auch beim Grundbuchamt eingereicht werden konnten. Nun warten wir auf die endgültige Einschreibung, so dass danach auch diese Angelegenheit weitergeht bevor ich im November nach Deutschland reise. Der Flug ist gebucht. Ich werde am 25.11. in Deutchland ankommen.





Montag 15.07.2019
Betet bitte weiterhin um das Dokument im Erziehungsministerium .
Ausserdem für die zügige Einschreibung der Vollmachten betr. Kasenführer und Geländeverkauf.
Es ist mein Wunsch, dass ich bei der Wochenendfreizeit unserer Lehrer die richtigen Worte und Gedanken in den Bibelarbeiten bekomme.
Inzwischen haben wir ein neuer Käufer, wir suchen noch 4 weitere. Danke für mitbeten.
Inzwischen habe ich einen Rundbrief verschickt. Unter "Mein Feundesbrief" kann er auch runtergeladen werden.



Dienstag 04.06.2019

Beim zusammenstellen des 5 Jahresarbeitsplanes für die Beantragung der Verlängerung der Anerkennung unseres gemeinnützigen Vereins und des Berichts über die letzten fünf Jahre konnte ich nur Staunen und Dankbar sein für alles was wir mit Gottes Hilfen tun konnten.
Angefangen bei den Bäuten, Gelände, Verbesserungen und in all dem hat unser Herr gesegnet.
Danke Vater,

Danke für die gute Generalversammlung und die bitte, dass die Umstellung und Einschreibungen des neuen Vorstandes gut vorwárts geht.

Bitte für Käufer unseres Geländes. Wir bräuchten in diesem Jahr noch ca. 6 Käufer.

Bitte dass der 5 Jahresplan bald abgenommen wird und wir die Verlángerungder Anerkennung noch vor meiner Heimreise bekommen.

Bitte um eine gute Vorbereitung des Heimatufenthaltes und gute Kontakte.

Im Juni reist Ehepaar Walder definitiv in die Schweiz zurück. Auch Ehepaar Walder plant die definitive Rückkehr. Das sind Kontakte über viele Jahre und es zeigt mir, dass auch ich aelter werde.
Im October erwarten wir eine Reisegruppe aus USA, bei deren Organisation ich noch mithelfe. Ansonsten wer ist bereit hier mal einige Monate oder laenger im Englisunterricht mitzuhelfen?










Montag 1.04.2019
Danke für die 307 Schüler

Dank für einen guten Schulanfang mit dem neuen Director Edwin Rajo

Dank für den schnell gefundenen Englislehrer als Ersatz für die Lehrerin die geht.
Dank für Bewahrung der Schule bei den vielen Erdrutschen

Dank, dass ich ab Abril eine Hilfe bei meinen Arbeiten habe.

Dank für meinen Urlaub am Meer.


Bitte um Wegweisung für die Zukunft betr. Finanzsituacion
Bitte um Mitglieder die bereit sind sich im Juni in den Vorstand wählen zu lassen und die eine Vision für die Schule haben.
Bitte um weitere Käufer für Grundstücke.
Bitte dass viele Kínder Gottes Sohn Jesús kennenlernen.



















Sonntag 24.02.2019
Ich hatte geplant nach Cerro de Pasco aufs Grundbuchamt und Zentrale für Strom zu fahren wegen mterangelegenheiten. Wie immer kam ich zu spät weg aber auf 3 Uhr schaffte ich es dann doch noch. Es ging länger und so konnte ich erst abends um 6.30 als es schon dunkelte zurückfahren. Auf halben Weg auf einmal viel
Lichterblinken und eine grosse Autoschlange, es wurde dunkel, es war kalt. Autounfall wurde gesagt. Ich betete, dass ich nicht die ganze Nacht auf der Strasse verbringen müsste. Nach einer Stunde Wartezeit kam von unten ein
Totenwagen und ein Abschleppwagen. Dann etwas später setzte sich die
Autoschlange langsam in Bewegung.
In Huariaca erfuhr ich, dass ein Ehepaar Verwandte eines ehemaligen Lehrers ums Leben kamen. Die Frau hatte ein 5 jähriges Kind dabei. Sie hatte es so geschützt und sogar mit ihm sich noch aus dem Auto geschleppte und an den Strassenrand gelegt bevor sie an ihren Verletzungen starb. Der Unfallverursacher im anderen Auto, der Frontal auf der falschen Spur mit dem Wagen zusammengestossen ist überlebte.

Wieder einmal wurde mir klar, wie oft Gott schon seinen Schutzengel um mich stellt bei den vielen Autofahrten die ich mache.

Dank für alle Lehrer die wir anstellen konnten.
Betet um einen guten Schulanfang
Noch können wir nicht sagen wie viele Schüler wir haben werden, die Einschreibungen laufen noch. Wir wünschen uns, dass die Schulklassen voll sind, das würde uns finanziell etwas helfen.

Betet, dass der neue Schulleiter die Anerkennung seines Amtes vom Schulministerium bekommt. Es scheint so, wie wenn in diesem korrupten Land auch dort Hindernisse gelegt werden, obwohl wir alles nach Vorschrift eingereicht
haben.

Ich werde so um den 15.03. wieder nach Lima fahren, Dieses mal zur Vorstandsitzung und Generalversammlung des Vereins VISUAL.

 Ich hoffe anschliessend ein paar Tage Urlaub am Meer machen zu können. Hoffe dass bis dahin in der Schule alles gut läuft. 

Stellenausschreibung Praktikum unter:
https://www.homepage-baukasten-dateien.de/peruenna/Stellenangebot%20kurz.pdf
herunterladen  

video anschauen: 2019 CPI Antioquia
https://youtu.be/LX81apLyluU



Sonntag 13.01. 2019


In den letzten 4 Monaten hat sich viel Arbeit aufgestaut. Bitte betet dass mein neuer Mitarbeiter alles gut koordinieren kann, so dass die notwendigen Räume auf März für unsere neuen Lehrer bezugsbereit sind.

Wir haben Kindergärtnerin und Primarschullehrerin gefunden. Noch fehlt uns eine Sprachlehrerin, Geschichtslehrer und Sportlehrer. Danke fürs Beten. Im Bild unsere academische Koordinatorin mit Schulabschlussdokumenten.

Bitte betet für einen guten Wechsel in der Schulleiterung ab 1.02.2019

Ich bin dankbar für alle Kaft die mir unser Gott in diesen Monaten gegeben hat. Bereits letztes Jahr hatte ich im Vorstand gesagt, dass ich mich Ende Juni 2019 nicht mehr in den Vorstand wählen lassen werde und dass sie eine Person suchen sollten denen ich nach und nach meine Arbeiten übergeben kann.
Ich habe geplant Ende November 2019 einen Monat Urlaub in Deutschland zu nehmen und dann ofiziell vom 1.1.2020 bis 30.06.2020 in Deutschland im Heimataufenthalt zu sein. Von der VDM meiner Mission wurde dies bereits bewilligt. Bei meiner Wiederausreise anschliessend würde ich dann nur noch beratende Funktion haben und bei den Stipendiengeldern helfen. So Gott will.
Bitte begleitet diesen Wechsel und betet, dass unser Vorstand eine geeignete Person finden und einstellen kann.

Ich habe geplant morgen14.01  im Bus nach Lima zu reisen, da Freitag eine Vorstandsitzung angesagt ist. Allerdings hat es in diesen Tagen sehr viel geregnet und zum Teil waren die Strassen wegen Erdrutsch geschlossen. Hoffe, dass die Buse fahren, ansonsten heisst es halt wieder flexibel zu sein.

"Gelobt sei unser Herr täglich. Gott legt uns einen Last auf, aber er hilft uns auch"

Gott befohlen und noch ein gesegnetes Jahr 2019

10.11.2018
Gebetsanliegen:
- Dank dass es meinen Mitarbeiter in Ämtersachen wieder besser geht und er vermutlich bis Ende Monat wieder arbeiten kann.
- Dank für die Mithilfe aus Deutchland im Englishunterricht.
- Dank dass wir eine Vertretung für die Auszeit unseres Schulleiters bekommen haben.
- Dank, dass die meisten Lehrer bei uns bleiben werden.
- Dank das es mit den Dokumenten für Geländeverkauft vorwärts geht und dadurch unser Defiziet gedekt werden konnte.
- Dank für die treuen Spender die mithelfen, dass wir den armen Familien Stipendienermässigung geben können.
Dank, für Gottes Hilfe  Tag für Tag fürt mich.

- Bitte für einen guten Schuljahrabschluss und Amtsübergabe sowie alle Vorbereitungen fürs kommende Schuljahr.
- Bitte um Mitarbeiterin am Schalter
- Bitte um jemand der uns im Englisunterricht mit Aussprache und Reden unterstützen könnte (Schulbeginn März 2019).
- Bitte für die Besetzung der Lehrstellen die wir ausschreiben müssen für 2019
- Bitte um Hilfe bein den letzen Dokumenten (Notar und Rathaus) betr. Geländeverkauf.
- Bitte um Weisheit für zukünftige Projekte die der Schule finanziell weiterhelfen könnten.
- Bitte um Gottes Führung in allen Fragen und Belangen was die Schule und mich betrifft.
- Bitte für unsere Vereinsmitglieder und Vorstand.
Vorstandsityung wieder am 24.11. in Lima.

Wir sind alle Gottes Mitarbeiter, Jahresthema unserer Schule, Auch Ihr gehört dazu.
Gott vergelts und segne Euch.


Freitag, 05.10.2018
Inzwischen sind die Dokumente zur Vollmachteinscheibung der verkauften Grundstücke auf dem Grundbuchamt. Beten wir dass sie ohne Probleme registriert wird und wir dann beim Notar mit den offiziellen Unterlagen des Verkaufs beginnen können.
Schön war es als ich an einem Abend Besuch von den ältesten unserer Gemeindbe bekam. Sie meinten ich hätte ja keine Familie in Peru und deshalb besuchen sie mich und wir hielten einen Hausgottesdienst ab. Natürlich gab es anschliessend dann auch noch Tee und Kuchen.

Kommenden Sonntag sind im ganzen Land Bürgermeisterwahlen. Für Huariaca haben sich 6 Parteien aufstellen Lassen. Jede Partei versucht zu zeigen, dass sie die meisten Anhánger hat, verschenke T-Shorts, Taschen und alles mögliche und ziehen mit lauten geknalle, getrommel und Lärm durch die Strassen. Am vergangenen Sonntag verstand man daher kaum was im Gottesdienst, obwohl das Migrofon auf grosse lautstárke gestellt war. Beten wir, dass jemand gewählt wird, der keine Probleme macht und Ehrfurcht vor Gott hat.


Die Schüler der 6 Primarschulklasse waren für einige Tage in einer Freizeit wo sie besonders auch Gottes Wort hörten.
In Lima hatten wir eine Vorstandsitzung. Es steht nun fest, dass unser Schulleiter kommendes Jahr ein Sabatsjahr einlegen wird und inzwischen koordiniert er das kommende Schuljahr mit seiner Vertretung einem ehemaligen staatlichen Lehrer, der sich für ein Jahr vom Staat beurlauben lassen wird, um die Vertretung zu übernehmen. So ein Übergang ist manchesmal nicht ganz einfach. Danke für Gebetsunterstützung.

In der Gemeinde meiner Schwester wurde eine Kuchenverkaufsaktion zu Gunsten unseres Stipendenfon gemacht. Super!! und dabei hat sich ein Gemeindeglied ganz spontan entschlossen für einen Monat zu uns zu kommen und uns im Englisunterricht (vor allem Sprechen und Aussprache) zu unterstützen. So fahre ich also um den 20. Oktober als Empfangskomitee nach Lima zum Flugplatz. Danke sei Gott!!

Am 27.10. werden wir über die Arbeitsverträge der Lehrer für 2019 im Vorstand beraten. Dies sind immer wieder wichtige Entscheidungen fürs kommende Jahr.
Ansonsten bin ich einfach immer wieder entsetzt wie leichtsinnig die Ärzte mit kranken Leuten umgehen. Um ein Röngenbild zu machen, dauert es 2 Wochen weil die Person, die die Maschinen bedient nur alle 2 Wochen kommt, dann kann der behandelnde Arzt die Bilder nicht interpretieren, das muesste ein Spezalist machen, der aber auch nur 2 oder 3 Tage im Monat im Ort ist. Krankgeschrieben wird nur 3 oder 4 Tage und dann muss der Patient der sowieso fast nicht gehen kann immer wieder in die Sprechstunde kommen. Aber dann wird geklagt, dass er zuviel kommt und man will ihm die Krankschreibung nicht geben. Nach einigem insistieren wird er endlich ins nächstgrössere Spital nach Pasco verwiesen, aber er muss selbst schauen wie er da hinkommt, denn der Krankenwagen wird ihn nicht fahren und der Arzt dort gibt auch erst nach einer Woche Wartezeit einen Termin.
So werde ich vermutlich in der kommenden Woche auch mal Krankenwagenfahrer spielen.
Ich hoffe und bete, dass die Wunde von Claudio bald verheilt. und vor allem dass ich hier in Peru nie in so ein Krankenhaus muss.

Dienstag 18.09.2018
Wer "Annemarie in Peru" bis zum Schluss gelesen hat kann sicher verstehen, dass mich die ganze Sache immer wieder nervt. Danke für Eure Gebete. Geduld ist etwas was mir oft fehlt. Natürlich ginge alles viel schneller wenn wir unterm Tisch was geben wúrden. Aber dies wäre kein christliches Zeugnis. Dies sehe ich als einer meiner Aufgben. Gott zu verherrlichen in all den Umständen.
Unsere Abschlussklasse ist gut von ihrer Abschlussfahrt nach Cusco zurückgekehrt.

Betet, dass wir die Verkáufe von 10 Grundstücken gut über die Runden bekommen. 
Bild: Verkaufsgespäch

Betet Für Claudio, er hat einen Muskelriss, er muss vor allem ruhig liegen was ihm schwer fällt.


Am Freitag fahre ich zur Vorstandsitzung nach Lima. Wir sind am abklären betr. Direktorenweshsel, da unser Schulleiter kommendes Jahr aussetzen will.

In all den vielen Hindernissen und Umständen erfahre ich immer wieder, dass Gott einen guten Zeitplan hat, das macht mich getrost und bringt mich oft zum stauen.





Freitag 10.08.2018
Vor 4 jahren verunglückte die Tochter einer meiner engsten Mitarbeiter tötlich. Natürlich ist das immer wieder ein Trauriger Tag. Danke wenn ihr für Claudio betet.

Heute gingen die Abschlussklasse der primarschule auf Reisen, Eine Woche Schulfreizeit. Bete wir, dass Gottes Wort in Hetrzen gesät werden kann und sie Jesús lieben lernen. Betet für die 3 Lehrer die die 15 Schüler begleiten.
Unser Gott ist gross und hoch zu Loben. Wir sind ihm nicht gleichgültig.

Ansonsten merke ich dass ich weniger Bilder mache, das bedeutet dass vieles für mich nicht mehr neu ist oder unbekannt.

Samstag 14.07.2018
Im Urlaub in Deutschland wollte ich vor allem etwas zur Ruhe kommen und auch nach Gottes Willen fragen betr. Zukunft: Ich war vor allem sehr besorgt betr. Schule da wir in diesem Jahr in einem grossen Defizit arbeiten das mit Geländeverkauf gedeckt werden sollte.
Die Geschichte von Petrus und Johannes am Tempeltor wurde  für mich ein Bild der Hoffnung.
Der Gelähmte war von Kindheit an gelähmt und seine Muskeln hatten noch nie seinen ganzen Körper getragen. Als er Petrus und Johannes um Geld fragte antwortete ihm Petrus: "Gold und Silber habe ich nicht, was ich aber habe, das gebe ich Dir. Im Namen Jesu Christo stehe auf und wandle" und dann konnte der Lahme auf einmal gehen.

Für mich war dies wie ein Bild für unsere Schule. Auch sie erhielt seit ihrer Gründung immer Hilfe von aussen.
Wir kommen an unsere Grenzen und doch bekam ich die Zuversicht dass die Schule mit Gottes Hilfe nach und nach lernen wird auf eigenen Füsse zu stehen. Danke wenn Ihr uns mit Gebeten unterstützt. Viele Anliegen liegen fürs kommenden Jahr an: Schulpreis?,der Schulleiter will nun endlich das längst versprochenen Sabattjahr machen, wer kann ihn vertreten? Käufer fûr unser Gelände die bereit sind einen gerechten Preis zu zahlen. Altlast-Finanzamt und vor allem dass immer wieder das ausgesähte Wort Gottes aufgeht und Frucht bringt, bei unseren Lehrern und bei den Schülern. Wir legen in diesem Jahr vermehrt auf evangelistische Botschaften und spüren einen starken Gegenwind  Aber immer wieder merken wir dass Gott als Sieger herausgeht.











Montag, 30.04.2018
Seit langen war ich wiedermal in meiner früheren Gemeinde in Lima. Es hat mich gefreut viele, viele neue Gesichter zu sehen und dass sie inzwiwchen zwei Gottesdienste hintereinander haben.

Ansosnten bin ich dankbar für Gebet:
guter erhohlsamer Urlaub in Deutschland
Käufer von Gelände in Peru
Planungen im Vorstand betr. Projekten die uns helfen sollen das Defiziet in der Zukunft auszugleichen.
Bitte um Ruhe und Gelassenheit der /Mutter, der Eltern unserer Schüler.
Elternzusammenkunft mit unserem Vorstand wáhrend meiner Abwesenheit in Deutschland.
Der Schulleiter macht an den Wochenenden eine Weiterbildung.
Betet für unsere Lehrer und Schüler, dass Gottes Wort immer wieder weitergesagt wird durch Wort und Vorbild.
Nasch 15.'6. werde ich dann wieder von Peru aus berichten. Gott mit Euch.





















   
Besucher 122318 Besucher (351616 Hits)
Vielen Dank für Dein Interesse.